Olympiastützpunkt

Perfekte Bedingungen

Sie nannten ihn Hulk: Nach seinem Olympiasieg 2012 zerriss sich Diskuswerfer Robert Harting brüllend das Trikot und legte einen spontanen Hürdenlauf hin. Die Londoner Presse war begeistert: „So feiert man olympisches Gold!“ Das Geheimnis seines Erfolges waren nicht geheime Superkräfte, sondern perfekte Trainingsbedingungen, die Robert Harting am Olympiastützpunkt Berlin (OSP) vorfand. Insgesamt rund 500 Kaderathleten trainieren am Olympiastützpunkt im Sportforum, im Olympiapark und an anderen Standorten Berlins  in 23 Schwerpunktsportarten von Basketball bis Wasserspringen.

Vom Olympiastützpunkt erhalten die Sportler eine ganzheitliche sportmedizinische, physiotherapeutische, trainingswissenschaftliche, psychologische und soziale Betreuung. Die stolze Zahl von 43 Olympiasiegern hat Berlin seit der Wiedervereinigung hervorgebracht – nicht zuletzt dank des Olympiastützpunkts Berlin. 

 Webseite Facebook

 

Erfolge:

Paralympics London 2012

  • Kugelstoßen: Marianne Buggenhagen (Silber)                      
  • Rollstuhl-Tischtennis: Jan Gürtler (Bronze)
  • Rudern: Katrin Splitt (Silber)
  • Schwimmen: Daniela Schulte (Gold & Silber); Verena Schott (Silber); Niels Grunenberg (Silber); Sebastian Iwanow (Bronze & Silber)
  • Segeln: Jens Kroker, Siegmund Mainka, Robert Prem (Silber)  
  • Sitzvolleyball: Peter Schlorf (Bronze)    

Olympische Sommerspiele London 2012

  • Beachvolleyball: Julius Brink & Jonas Reckermann (Gold)
  • Hockey: Martin Häner und Martin Sauer (Gold)
  • Diskus: Robert Harting (Gold)
  • Radsport: Robert Förstemann (Bronze)
  • Rudern: Britta Oppelt und Julia Richter (Silber); Andreas Kuffner (Gold)

Olympische Winterspiele Vancouver 2010

  • Eisschnelllauf: Katrin Mattscherodt (Gold); Jenny Wolf (Silber)

Paralympics Peking 2008

  • Diskus: Marianne Buggenhagen (Gold)
  • Kugelstoßen: Marianne Buggenhagen (Bronze)
  • 400 m-Lauf: Matthias Schröder (Gold)
  • Fünfkampf: Thomas Ulbricht (Silber)
  • Schwimmen: Daniela Schulte (Bronze); Thomas Grimm (Silber)
  • Segeln: Jens Kroker & Siegmund Mainka & Robert Prem (Gold)

Olympische Sommerspiele Peking 2008

  • Hockey: Florian Keller (Gold)
  • Kanurennsport: Norman Bröckl (Bronze)
  • Moderner Fünfkampf: Lena Schöneborn (Gold)
  • Rudern: Britta Oppelt (Bronze)
  • Schwimmen: Britta Steffen (2 x Gold)
  • Wasserspringen: Patrick Hausding (Silber); Ditte Kotzian (Bronze)
  • Kanu: Norman Bröckl (Bronze)

Olympische Winterspiele Turin 2006

  • Eisschnelllauf: Lucille Opitz (Gold); Claudia Pechstein (Gold und Silber)