1. FC Union Berlin

Verein der Fans

UnionLogoOK2Alle Vereinshymnen besingen die Fantreue. Doch die Anhänger des 1. FC Union stehen wirklich „Schulter an Schulter für Eisern Union“, wenn es darauf ankommt. Als der der Verein 2004 Geldsorgen hatte, organisierten Fans und Unterstützer die Aktion „Bluten für Union“: Sie spendeten Blut und gaben die Aufwandsentschädigung dem Verein halfen so, die Regionalliga-Lizenz zu sichern. Beim jüngsten Umbau des Stadions An der Alten Försterei 2008/2009 halfen tausende Fans mit und leisteten 140.000 freiwillige Arbeitsstunden. Im Sommer 2014 brachten viele Unioner bei der Aktion WM-Wohnzimmer ihre Sofas ins Stadion, um die Spiele gemeinsam zu schauen. Zu DDR-Zeiten spielte der 1966 gegründete Verein in den höchsten Spielklassen, musste sich aber im gesamtdeutschen Fußball müsam nach oben Kämpfen. 2001 erreichte Union das DFB-Pokalfinale und nahm am UEFA-Pokal teil. Mittlerweile haben sich die Köpenicker in der 2. Fußball-Bundesliga etabliert.

Website Tickets Facebook

 

Erfolge:

  • Mai 2009: Wiederaufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga
  • Mai 2001: Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga
  • 2001/02: Teilnahme am UEFA-Cup-Wettbewerb
  • Mai 2001: Teilnahme am Endspiel um den DFB-Pokal
  • Juli 1986: Gruppensieg im Internationalen Fußball-Cup
  • Mai 1986: Teilnahme am Endspiel um den FDGB-Pokal
  • Mai 1985: Wiederaufstieg in die DDR-Oberliga
  • Juni 1982: Wiederaufstieg in die DDR-Oberliga
  • Juni 1976: Wiederaufstieg in die DDR-Oberliga
  • Mai 1970: Wiederaufstieg in die DDR-Oberliga
  • Juni 1968: Sieg im Endspiel um FDGB-Pokal, den nationalen Pokalwettbewerb in der D
  • Mai 1966: Aufstieg in die DDR-Oberliga, in die höchste ostdeutsche Spielklasse